Zusammenarbeit


A.gon Theater, München (Huck Finn)

A.gon Theater, München (Kohlhaas)


Gäste


Rosalie  Eberle (Neotopia), seit 2005 freiberufliche Musikerin, Sängerin und Komponistin. Kompositionen für diverse Hörspiel-, Theater und Kinoproduktionen, u.a. für den Bayrischen Rundfunk, die Münchner Kammerspiele, das Residenztheater und das Münchner Volkstheater; Filmmusik für Inga Helfrich, M.H. Rosenmüller, Boris Kunz und andere.

CD-Veröffentlichungen mit den Bands "Rosalie und Jakob" (2008), "Rosalie und Wanda" (2009, 2012), "River" (2019).

Deva  Schubert (Change S., Neotopia), seit 2015 freiberufliche Tänzerin/Choreografin/Performerin bei Festivals, Firmen und Museen im In- und Ausland. Wichtigste Stationen: Biennale Danza, Venedig; Dokumenta14, Kassel; Uppsala Kostmuseum (Kunstmuseum Uppsala).

Domagoj   Maslov (Kohlhaas)
Der Regisseur Domagoj Maslov absolvierte die Athanor Film und Theater Akademie und schloss diese 2005 ab.
Lange Jahre arbeitete er als Regieassistent am Metropoltheater in München bei Jochen Schölch. 2018 inszenierte er ATMEN von Duncan Macmillan und 2019 SCHWESTER VON von Lot Vekemans am Münchner Metrolpoltheater.

Luisa Sarmiento (Neotopia) Sie entdeckte schon als junges Mädchen ihre Begabung in Musik, Tanz und künstlerischen Ausdruck. Auf ihren vielen Reisen fand sie Inspiration bei unterschiedlichsten LehrerInnen und sammelte Erfahrung als Performerin und Musikerin. In ihrem künstlerischen Schaffen liegt ihr Schwerpunkt auf der Verkörperung des gegenwärtigen Moments in seiner Vielfältigkeit.

Serge Kounouvi (Neotopia) He lives in Germany for 2 years and has a 4-year-old daughter. His passion is music, dance and sports. On a professional level he is passionate about cross-cultural relations and social relations. And he has the A2 level of the German language.




Polastudios Rosenheim

Martina Süsse Design 

Martina Chamrad

 


STÜCKE   UND   PROJEKTE


Im Rahmen des Projekts "Wege ins Theater" haben wir "Meine  Spuren" initiiert und entwickelt.


Gefördert wurde Meine  Spuren durch:


Assitej e.V.


Förderprogramm "Wege ins Theater"


Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)


Bundesprogramm "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung




Die Bündnispartner für Meine  Spuren sind:


Startklar Oberbayern 


Theaterinsel Rosenheim


Stadtjugendring Rosenheim



Das Klassenzimmerstück  Huck  Finn wurde gefördert durch:

Sparkassenstiftung Zukunft Rosenheim


Ursula und Walter Schatt Stiftung Rohrdorf



Bühnenkunst Förderer e.V.



Neotopia

Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ – STEPPING OUT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz.









Andreas Schwankl

wurde für Maßnahmen gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien


Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit den Innenarchitektur-Student*innen der TH Rosenheim, unser Kreativpool für unsere Bühnenbilder und Kostüme!



TH Rosenheim






Das  JTR ist außerdem in der Steuergruppe der Vielfaltsgestalter Rosenheim sowie Mitglied im Kulturforum Rosenheim und der Assitej.



Logo Vielfaltsgestalter


Logo Kulturforum Rosenheim


Logo Assitej




 
 
 
E-Mail
Infos
Instagram