Kohlhaas kommt!

Ohne zu werten durchleuchtet die Inszenierung von Domagoj Maslov den Prozess der eigenen Ermächtigung und die Eskalation der Gewalt. Das Handeln des Protagonisten wird von zwei Darstellern bildreich und unterhaltsam aufgeschlüsselt. Der oft sperrige Text des Autors wird in der Fassung des Ensembles in eine neue Form gebracht, die dem Publikum die Geschichte kurzweilig und verständlich näher bringt.

Damit sollen die Themen des Stückes in der Gegenwart neu diskutiert werden: Wie kann man als mündiger BürgerIn für mehr Gerechtigkeit eintreten? Welche Mittel sollte man wählen? Wie kann man seine Wut kanalisieren ohne in Gewalt zu münden?

Als mobiles Stück kommt die Inszenierung mit einem minimalistischen Bühnenbild aus und kann ohne großen Aufwand im öffentlichen Raum oder in Schulaulen aufgeführt werden.

 
 
 
E-Mail
Infos
Instagram